Umziehen Großstadt

Alle 7 Jahre ziehen wir in der Regel um. So der Durchschnitt in Deutschland. Der Umzug ist immer ein großes und aufwendiges Thema mit Stress und Zeitverlust. Doch besonders in größeren Metropolen ab 500.000 Einwohner wird das Umziehen oft zu einer besonderen Belastung. Auf der einen Seite ist es aktuell fast unmöglich, eine bezahlbare Wohnung in den großen Metropolen zu finden. Auf der anderen Seite spielt nicht nur die Miete eine Rolle, sondern auch das Finanzbild des Mieters, genauer gesagt, dessen Schufa und Verdienstnachweise. Wer zum Beispiel bei der Schufa negative Vermerke hat, dennoch bisher immer pünktlich die Miete bezahlte, wird bei einem neuen Vermieter oft große Probleme bekommen. Diese Personen werden meistens in einem schnellen Auswahlverfahren ausgesiebt.

Der Umzug als solches

Ist dann doch eine neue Wohnung ergattert worden, steht der Umzug an. Dieser ist nicht nur zeitaufwendig, sondern auch teuer. Ein Umzugsunternehmen ist teuer, kann aber unter Umständen von der Steuer abgesetzt werden. Wer hingegen selbst den Umzug in Eigenregier vornimmt, wird ebenfalls viele Nerven brauchen. Zwar wird unter dem Strich Geld gespart, dafür verlangsamt sich der Umzug, was am Ende wesentlich mehr Urlaubstage beansprucht.

Immer mehr Menschen wollen in die Großstadt. Das liegt vor allem an zwei Punkten. Zu einem ist die Anfahrt aus ländlichen Gegenden zur Arbeitsstelle wesentlich aufwendiger und zum anderen sind die Dörfer und kleinen Gemeinden schlecht mit Internet versorgt. Und eine gute Internetverbindung ist für die meisten heute der wichtigste oder der zweitwichtigste Faktor beim Finden einer neuen Wohnung.

Blick auf die Zahlen

Um sich den Umzug in seiner Gesamtheit in einem Land wie Deutschland einmal vorstellen zu können, hilft ein Blick auf die Zahlen. Um die 5 Millionen Haushalte wechseln dort jährlich die Wohnungen. Also umgerechnet fast 8,5 Mill. Personen. Dabei ziehen vor allem Menschen zwischen 20 -40 (43 Prozent) häufiger um. Für die Unternehmen ist hier besonders wichtig das Jahresgesamteinkommen. Das beträgt in der Gesamt bei allen umziehenden Haushalten zusammen über 155 Mrd. Euro. 12 Millionen sind generell bereit, den Umzug durch einen Dienstleister vornehmen zu lassen. Rein für den Umzug wurden im Schnitt bis zu 1.000 Euro ausgegeben. Etwa 28 Prozent aller Umzieher gibt zwischen 1.000 – 5.000 Euro für einen Umzug aus.

 

Vielleicht auch interessant ...